Münzen

Münzen in Kambodscha?

In einem interessanten Buch habe ich vor kurzem gelesen:

“Das Bemerkenswerte an der Währung Kambodschas ist wahrscheinlich, dass es sie überhaupt gibt”

(Wunderbare Schein-Welt, Frank Stocker)

Eine kurze Geschichte mit und ohne Münzen & Geld

In der Zeit zwischen 1975 und 1979 gab es einfach mal kein Geld in Kambodscha. Es ist für Europäer kaum vorstellbar, aber während der Schreckensherrschaft der Roten Khmer ganz es keine Währung. Denn die Roten Khmer haben Geld komplett abgeschafft und stattdessen eine Tauschwirtschaft eingeführt.

im Jahr 1980 war es dann für Kambodscha wieder so weit. Nachdem die Vietnamesen die Roten Khmer vertrieben hatten und deren Herrschaft vorbei war, sorgten sie dafür, dass der Riel eingeführt wurde.

Oder besser: Wieder eingeführt. Denn mit dem Riel wurde schon in der Zeit vor der Herrschaft der Roten Khmer gehandelt. Das Wort Riel kommt übrigens aus der Zeit der spanischen Kolonialherrschaft. Denn die Spanier zahlten mit den Real – Münzen.

Hier gibts es noch mehr Infos zu dem verrückten Zustand von Dollar vs. Riel und auch die Erklärung, was es mit der deutschen Übersetzung von Riel, nämlich “kleines Fischchen” auf sich hat.

Riel Scheine

Die Scheine, die die Währung Riel tragen sind in der Regel sehr hübsche Scheine. Angkor Wat und tolle Bilder aind auf den Scheinen abgedruckt. Allerdings ist Riel nicht die einzige Währung in Kambodscha. Es kann auch mit amerikanischen Dollar bezahlt werden. Und noch mehr. Wer Geld am Automaten abhebt, der kann in der Regel wählen, ob er den gewünschten Betrag in Riel oder Dollar erhalten möchte.

Münzen oder keine Münzen

Tatsächlich wurden einst Münzen geprägt. Nach der Wiedereinführung des Riels, 1980 wurden Münzen erneut geprägt. Allerdings nur in sehr geringer Auflage, was sie eher zu Sammlerstücken, als alltagstauglich macht. Im Jahr 1994 fand die letzte Prägung statt und es wurden Riel Münzen mit folgendem Wert hergestellt:

  • 50 Riel
  • 100 Riel
  • 200 Riel
  • 500 Riel

Diese finden sich nicht mehr im Umlauf und daher wird in Kambodscha ausschließlich mit Scheinen bezahlt. Ich finde das übrigens äußerst praktisch, denn die Zeiten mit Klimpergeld in der Hosentasche und schweren Brieftaschen sind in Kambodscha vorbei.

WICHTIGER HINWEIS!

Achte darauf, dass man dir keine bemalten, kaputten oder angerissenen Scheine gibt. Diese Scheine werden nicht akzeptiert, wenn du damit bezahlen möchtest!

One thought on “Riel – Eine Währung ohne Münzen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.