Bokor Mountain

Bokor Mountain: Was ist das und wo liegt das?

Etwa 2 Stunden mit dem Auto von Phnom Penh und etwas mehr als anderthalb Stunden von Sihanoukville entfernt findet sich Kampot. Und dort wo der Ort Kampot liegt, dort findet sich auch der Ber Bokor. Phnom Bokor, so heißt er auf Khmer. Auf dem Berg liegt ein Luxushotel, welches auch über ein Casino verfügt. Das sollte allerdings nicht der Grund sein, eine Tour auf den Berg zu machen, finde ich. Das bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen. Ich glaube aber, wir sind uns da einig, die Natur hat einiges mehr zu bieten, als ein Casino.

Wie du hinkommst? Oder hochkommst?

Klar, erst einmal einen Flug nach Kambodscha buchen, dann auf nach Kampot und eine Unterkunft finden. Dann gehts an die Planung für den Trip zum Bokor Mountain.

Etwa 4 bis 6 Kilometer von Kampot City entfernt führt eine Straße den Berg hinauf. Du kannst das individuell machen und dir ein Bike leihen  (etwa 5 Dollar am Tag) oder eine geführte Tour (etwa 20 Dollar) mit eigenem Scooter machen. Um die Straße zu finden folgst du einfach den Schildern zum Bokor National Park. Wie es sich für einen Nationalpark gehört gibt es auch eine Ranger Station. Die passen auf, nehmen aber keinen Eintritt oder ähnliches!

Natürlich kannst du auch laufen, da liegt es aber an den Rangern ob sie dich für ein Entgelt begleiten oder dich auch so durchlassen. Auf dem Weg gibts auf jeden Fall Wasserfälle zu sehen, für die sich ein Stop lohnt.

Was ist so besonders am Bokor Mountain?

Auf dem Berg gibt es nicht nur ein Hotel und ein Casino, sondern auch die Bokor Hill Station, die während der französischen Kolonialherrschaft errichtet wurde. Das war zwischen 1921 und 1924. Es gibt auch einen Tempel dort oben, sowie ein Postamt und Restaurants. Es ist auch ein Golfplatz geplant. Was Länder nicht alles für ihre Touristen in Kauf nehmen.

Besonders besonders ist allerdings die Aussicht und die Ruhe, wenn man erst einmal ein schönes Plätzchen gefunden hat. Das Wetter nimmt man dort oben gleich viel stärker wahr. Und auch die Weiten Kambodschas!

Ich wünsche dir einen tollen Ausflug!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.