Helfen auf Koh Rong

Anderen helfen. Dieses Bedürfnis verspüren besonders viele junge Reisende. Aber auch die Nachhaltigkeit und die Umwelt, das Lernen von und mit Menschen anderer Kulturen sind für viele Weltenbummler sehr interessant. Daher gibt es auch auf Koh Rong die ein oder andere Charity Organisation, die sich liebevoll um Mensch und Tier auf der Insel kümmert.

Reisen & Helfen

Für Menschen, die auf Zeit auswandern, so richtig auswandern oder sich einfach sehr verbunden mit einem Ort fühlen, ja, für diese Menschen spielen oft auch die Non Profit Organisationen an einem Reiseort eine große Rolle. Aus diesem Grund möchte hier einmal aufzeigen, dass man tatsächlich, auch auf der kleinsten Insel irgendwo auf der Welt, Menschen findet, die andere Menschen und Tiere unterstützen.

So ist es auch auf Koh Rong, in Kambodscha. in die kleine Insel im Golf von Thailand haben sich schon so einige Reisende verliebt und wollten dann gern etwas zurückgeben.

Friends of Koh Rong

So ist zum Beispiel die Charity Organisation Friends of Koh Rong (FoKR) entstanden.  Sie kümmern sich in erster Linie um die Einheimischen Kids, betreuen sie, achten auf sie und vor allem bringen sie den Kids Englisch bei. Das ist besonders auf dieser Insel wichtig, denn immer mehr Touristen kommen dorthin und immer mehr internationale Businesses öffnen ihre Pforten auf der Insel. Und die Einheimischen können nicht davon profitieren, da es ihnen an ausreichender Bildung mangelt.

Friends of Koh Rong

Es gibt also nichts schöneres, als Organisationen wie diese unterstützen zu können. Friends of Koh Rong, mit dem wundervollen Direktor Mr. Te freuen sich immer wieder über Langzeit – Voluntiere, die mit anpacken möchten und ihr Herz und den Verstand den Inselkids zur Verfügung stellen. Wer sich also auf den Weg nach Koh Rong macht und noch ein paar gute englische Bücher, die für Kinder geeignet sind, hat, darf diese gern im Büro der Organisation abgeben!

Koh Rong Medical Service

Da es auf der Insel Koh Rong weder ein Krankenhaus noch eine Arztpraxis gibt, haben die Auswanderer und die, die Langzeit auf der Insel wohnen einst diesen Medizinischen Service ins Leben gerufen. Mediziner aus aller Welt bleiben mal länger, mal kürzer auf die Insel und kümmern sich um Notfälle, wie auch um die täglichen Weh- Wehchen der Inselbewohner. Dieser Service ist kostenlos für JEDEN und es wird stattdessen um Spenden gebeten. Außerdem gibt es immer wieder Spendenparties, auf denen definitiv auch die Stimmung nicht zu kurz kommt.

Pups in Paradise

Auch die Tiere der Insel müssen unterstützt werden und auch dafür gibt es eine Charity Organisation. Besonders Kastration und die allgemeine Hygiene der Hunde und Katzen muss irgendwie organisiert und finanziert werden. Denn bevor die Touristen herkamen, da haben die Tiere einfach am Strand gelebt und viele Tiere sind an ihren Krankheiten gestorben. Auch, dass sich die Tiere unkontrolliert vermehren ist kein guter Zustand, daher organisieren die PuPs in unregelmäßigen Abständen auch Tierärzte die zur Insel kommen und die Tiere versorgen.

 

Mehr über Kambodscha

Du möchtest dich erst einmal um die grundlegenden Dinge für deine Reise kümmern? Dann hab ich hier alles was du brauchst und noch viel mehr:

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.