Reisemedizin: Malaria & Impfungen für Kambodscha

Impfungen für Kambodscha

Sicherer Start nach Kambodscha – Sei geimpft!

Wenn du bereits voll in den Vorbereitungen für deine Reise nach Kambodscha steckst und noch einige Monate Zeit bis zur Abreise hast, dann bekommst hier alle notwendigen Informationen zu den Impfungen für Kambodscha und auch weiterführende Links, die dir zu einem sicheren Start deiner Reise verhelfen werden.

Hier geht es auf dieser Seite um Folgendes:

  • Umfassende Informationen zu den Impfungen für Kambodscha
  • Empfehlung zum Umgang mit Mücken
  • Hintergrundinformationen zu weiteren Krankheiten wie Dengue & Malaria

Wichtige Hinweise zu Impfungen für Kambodscha!

Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr, allerdings gebe ich dir auch gern bei jeder Information eine weitere Quelle, wie zum Beispiel die Webseite des Auswärtigen Amtes an, sodass du dich nicht durch die Tiefen des Internets wühlen musst, sondern direkt dorthin gelangst, wo du die gewünschten Informationen erhältst.

Ich selber habe über ein Jahr in Kambodscha gelebt und es ist auch weiterhin ein Stück zu Hause, sodass ich aus zu all den objektiven Informationen gerne auch von meinen Erfahrungen berichte.

Impfungen für Kambodscha – Es kommt drauf an aus welchem Land du einreist

Also, starten wir mal durch, mit den wichtigsten Impfungen für Kambodscha, so wie den Infos dazu, die du für deine Reise nach Kambodscha gebrauchen kannst. Es spielt auch eine große Rolle, in welchem Land du zuvor umhergereist bist, denn bei der Einreise aus einigen Ländern werden zusätzliche Impfungen gefordert. Aber keine Sorge, auch das gehen wir jetzt einmal durch.

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maß­nah­men, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Moderne Impfstoffe sind gut ver­träg­lich, uner­wün­schte Arznei­mit­tel­wir­kungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Unmit­tel­bares Ziel der Impfung ist es, den Geimpften vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Bei Erreichen hoher Impfquoten ist es möglich, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren und schließlich weltweit auszurotten. (Robert-Koch- Institut)

Einreise aus Deutschland nach Kambodscha

Wenn du direkt aus Deutschland nach Kambodscha einreist, so bestehen keine Impfvorschriften!

Allerdings gibt einige Impfungen für Kambodscha, die empfohlen werden. Dazu gehören die Standardimpfungen, die auch bei ausschließlichem Aufenthalt in Deutschland vom Robert- Koch- Institut empfohlen werden. Dazu gehören unter anderem Tetanus, Diphtherie, Masern, Röteln, Mumps und einige weitere Impfungen.

Lade dir einfach den aktuellen Impfkalender herunter oder aber sprich einfach mit deinem Hausarzt. Ansonsten ganz du auch ganz allein in deinem Impfpass nachschauen, ob deine Impfungen alle auf dem neusten Stand sind. Du solltest sicher sein, dass diese Impfungen vor der Reise nach Kambodscha alle auf dem aktuellsten Stand sind. Solltest du fehlende Impfungen feststellen, so hole diese am besten zeitnah nach.

Als generell sehr sinnvolle Reiseimpfung in der Rubrik Impfungen für Kambodscha empfiehlt das auswärtige Amt die Impfung gegen Hepatitis A.

Einreise aus dem Ausland

Solltest du aus einem Land nach Kambodscha einreisen, welche als Gelbfieber- Epedemiegebiet deklariert ist, so musst du bei deiner Einreise nach Kambodscha eine gültige Impfung gegen Gelbfieber vorweisen. Zu diesen Gebieten gehören zum Beispiel Zentralafrika und Gebiete in Südamerika. Bitte prüfe dies vor Einreise, zum Beispiel auf den Webseiten der Weltgesundheitsorganisation (englisch) oder auf tropenmedizinischen Seiten.

Impfungen für Kambodscha Einreiseland

Impfungen für Kambodscha bei Langzeitaufenthalt

Solltest du planen dich länger als nur wenige Wochen in Kambodscha, oder generell in Asien aufzuhalten, so empfiehlt es sich, auch eine Impfung gegen Hepatitis B durchzuführen. Auch Tollwut wird vom auswärtigen Amt empfohlen, ebenso Typhus und Japanische Enzephalitis.

Mein Erfahrungswert: Ich bin 2016 zu meiner Weltreise aufgebrochen und habe mich bewusst entschieden, mich nicht gegen Tollwut impfen zu lassen. Aus meiner Perspektive sind die Strapazen für den Körper, durch die Impfmittel, im Verhältnis zur Wahrscheinlich, dass Tollwut eine konkrete Gefahr für mich werden kann, nicht notwendig. Außerdem sind die Kosten für eine Tollwut – Impfung bei vielen Krankenkassen privat zu tragen. Dies ist absolut subjektiv und jeder sollte dazu seine eigene Entscheidung treffen. Für die Entscheidung könnte es u.a. relevant sein, wie aktiv man seinen Aufenthalt in Kambodscha gestaltet.

Wenn du noch nicht sicher bist, wie du generell zum Impfen stehst, dann hier einmal eine Buchempfehlung, die sich mit den Pro´s und Contras beschäftigt. Denk aber bitte immer daran, du hast nur einen Körper und auf den musst du aufpassen! 🙂

Diese Impfungen für Kambodscha werden empfohlen!

Ganz egal aus welchem Land du nach Kambodscha einreisen möchtest, hier noch einmal die Empfehlungen der Experten zusammengefasst:

  • Diphtherie (alle 10 Jahre zu erneuern)
  • Tetanus (alle 10 Jahre aufzufrischen)
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Windpocken (Varizellen)

Über diese Impfungen solltest du bei bestimmten Reiseregionen in Kambodscha zusätzlich nachdenken:

  • Japanische Enzephalitis: Eine schwere Virusinfektion, die über eine bestimmte Mücke von Haustieren auf den Menschen übertragen wird. Wenn du bei Regenzeit in ländliche Regionen Kambodscha reist, könnte diese Impfung Sinn machen. Allerdings ist zu beachten, dass Nebenwirkungen wie lokale Schwellungen und Muskelschmerzen bekannt sind. Die Japanische Enzephalitis wird hier noch einmal gut erklärt.
  • Tollwut: Besonders, wenn du planst dich viel mit Tieren zu umgeben, wird die Tollwut Impfung für Kambodscha dringend empfohlen: Infektion meistens über Speichelkontakt (bei geschädigten Hautstrukturen), auch Inhalation von Viren ist infektiös. Auch mit Impfschutz muss nach Infektion direkt ein Arzt aufgesucht werden und Medikamente müssen verabreicht werden! Hier findest du weitere, gut verständliche Informationen zur Tollwut.
  • Typhus: Bakterielle Infektion, am häufigsten über verseuchtes Trinkwasser oder verunreinigte Nahrung. Es werden Schluckimpfungen, als auch Injektionen angeboten.
  • Hepatitis (Leberentzündung) A & B
  • Pneumokokken, Influenza (bei Bedarf/ Anfälligkeit)

Sprich am besten mit dem Arzt oder Tropenmediziner deines Vertrauens über diese Impfungen für Kambodscha!


Malaria in Kambodscha

Malaria, die vermutlich größte Sorge Südostasienreisender. Tatsächlich besteht leider auch in Kambodscha ganzjähriges Malariarisiko, auch hier besonders während der Regenzeit, da fühlen sich die Mücken besonders wohl.

Gegen Malaria gibt es keine Möglichkeit sich zu impfen! Daher muss eine andere Vorsorge her.

Gute Nachrichten für alle Sightseeing – Begeisterten. In der Gegend um Phnom Penh und Siam Reap ist das Malaria Risiko nicht vorhanden! Nachzulesen ist diese Information hier auch noch einmal auf den Seiten des auswärtigen Amtes.

Keine Impfung gegen Malaria

Gegen Malaria gibt es keine Möglichkeit sich Impfen zu lassen. Einzig Prophylaxe kann zum eigenen Schutz mitgeführt und eingenommen werden. Bevor du dich jedoch verrückt machst, das auswärtige Amt sagt ganz deutlich:Bei rechtzeitiger Diagnosestellung kann auch die Malaria tropica zuverlässig behandelt werden, ohne dass es zu bleibenden Schäden oder Beschwerden kommt. So.

Es gibt zwar keinen absolut sicheren Schutz vor Malaria, es macht aber durchaus Sinn, sich vor einer Langzeitreise mal mit dem Tropenmediziner seines Vertrauens zusammenzusetzen und dann gegebenenfalls ein Malaria- Notfallset mit auf die Reise zu nehmen.

Mein Erfahrungswert: Ich trage seit 1,5 Jahren zwei Packungen “Malerone”, gegen Malaria mit mir herum und habe sie noch nicht einmal angerührt (top!), obwohl ich mich nahezu ausschließlich in Asien und Dschungelnähe aufgehalten habe. Also, bitte nicht allzu sehr verrückt machen. Für alle ängstlichen: Besonders abends am besten luftige, lange Kleidung tragen und nachts unter einem Mosquitonetz schlafen. 

Dengue Fieber in Kambodscha

Das Dengue Fieber ist leider nicht mit einer Impfung zu vermeiden. Ähnlich wie Malaria wird es durch Mücken übertragen, die tagaktiv und infiziert sind. Daher ist es besonders wichtig sich vor Mücken, z.B. mit Mückenspray zu schützen.

Empfehlung: Mückenspray

Mücken sind einfach mega nervig und übertragen leider einige Krankheiten wie Malaria und Dengue Fieber. Eine Impfung ist in diesem Fall leider nicht möglich, das bedeutet, am besten versuchst du, dich anders vor gefährlichen Stichen zu schützen. Ein guter Helfer ist das Mückenspray.

Nicht nur Impfungen für Kambodscha sind wichtig: DEET Anteil im Mückenspray

DEET ist ein chemisches Insektenabwehrmittel, welches auch in Mückensprays und Co verwendet wird. Ausgeschrieben steht DEET für Diethyltoluamid und jedes Mückenspray (auch gegen Zecken, Flühe und Fliegen wirksam) arbeitet mit einem unterschiedlich großen Anteil dieses Inhaltsstoffes. Generell wirkt das DEET etwa 8 Stunden gegen Mücken und kann sowohl auf der direkten Haut, als auch auf Kleidung verwendet werden.

Die meines Erachtens besten Mückensprays habe ich euch hier einmal verlinkt. Ich finde Anti Brumm ist das wirksamste Spray, es hat auch einen hohen DEET Anteil, der Wirkstoff, den die Mücken nicht mögen. Es gibt generell Mückensprays mit Anteilen zwischen 20 und 90 Prozent DEET.

Vor Ort Mückenspray einkaufen?

In den 7Elevens in Thailand und auch im Supermarkt in Kambodscha vor Ort erhaltet ihr das pinke Fläschchen auch, zum günstigen Preis. Für diejenigen, die ihren Geldbeutel schonen möchten, aber vorbereitet sein wollen, denen kann ich das Autan Spray ans Herz legen. Schau einfach mal, was für dich am besten passt! Die Bewertungen bei Amazon können vielleicht auch noch einmal ein guter Richtwert sein.

Besonders in den Städten und während der Regenzeit ist das Risiko von einer solchen, gemeinen Mücke gestochen zu werden höher. Allerdings, mach dich nicht verrückt, aber nutze am besten trotzdem Mückenspray!

Mein Erfahrungswert: Ich habe so ziemlich das gesamte Jahr 2017 in Kambodscha verbracht. Da jeden Tag Mückenspray zu verwenden, wäre für meine Haut wohl nicht so toll. Wenn die Mücken besonders viel unterwegs sind, benutze ich Spray (Empfehlungen oben), ansonsten bin ich auch ein Fan von Mosquito Coils, die man für wenige Dollar in jedem Supermarkt kaufen kann. Diese zündet man an, stellt sie unter den Tisch und die Kombination von Rauch und Geruch hält die kleinen Stechbiester ab. 

Empfehlung: Mosquitonetz für die Reise

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest und nachts gern auf Mückensprays verzichten möchtest, dann könnte es eine gute Lösung sein, ein Reisemückennetz mit auf deine Reise nach Kambodscha zu nehmen. Je nach dem wieviel Platz du dafür erübrigen kannst, es gibt eine große Auswahl online und sicher auch im Reiseshop deiner Wahl.

Zwei gute Netze, die sich zum Reisen und Mitnehmen gut eignen und in Kambodscha sicher nützlich sind, habe ich dir hier einmal verlinkt. Es geht natürlich auch teurer, muss aber nicht. Rot und Grün, schau einfach mal, ob das was für dich wäre.

Generell macht es Sinn, sich selber nicht restlos den Mücken auszuliefern. Denn diese diverse Krankheiten übertragen können.

Generelle Gesundheitshinweise für Kambodscha

Impfungen für Kambodscha Gesundheitshinweise

Kambodscha ist ein Land, in dem die Standards bei weitem nicht auf europäischem Niveau sind. Das betrifft auch den Bereich der Lebensmittelhygiene, sowie die Qualität des Trinkwassers. Das bedeutet für dich konkret, dass du neben den Impfungen für Kambodscha, auch ganz leicht ein paar Dinge auf deiner Reise beachten kannst, um dich ohne großen Aufwand zu schützen.

  • vermeide den Verzehr von ungegartem Fleisch
  • iss keinen rohen Fisch
  • nutze kein Leitungswasser zum Trinken oder Zähneputzen
  • verzehre nur Eis in deinen Getränken, wenn du sicher bist, dass es sich um Trinkeis handelt
  • decke jede kleinste Hautverletzung ab (Schutz vor Fliegen etc., die Krankheiten mitbringen)
  • reinige jede Hautverletzung nach der Dusche oder dem Baden im Meer

Sei also auf der Hut, lass dir deine Reise aber bitte nicht von dieser Sorge über Impfungen für Kambodscha und die Risiken verderben 🙂


Du fühlst dich jetzt gut aufgestellt, was die Impfungen angeht?

Dann können wir ja direkt zusammen weiter durchstarten, oder?

Hier findest du deine Packliste für Kambodscha!

Besonders wichtig ist eine Auslandskrankenversicherung für Kambodscha, ich spreche da aus Erfahrung!

Checkliste für deine Reisevorbereitungen, so kannst du einfach nichts vergessen!

Noch einmal die Übersicht der Reisevorbereitungen – damit du auch wirklich top gewappnet bist!

Du möchtest nochmal genau wissen, wer dir das alles eigentlich erzählt? Hier gehts lang zu allen Infos über mich und mein Leben in Kambodscha.

Gute Reise