Rundreise Kambodscha│Praktische Reiserouten für Backpacker

Rundreise Kambodscha

Rundreise Kambodscha│Deine perfekte Route

Rundreise Kambodscha│Kambodscha ist nicht das größte aller Reiseländer, dennoch kann man gut eine wunderschöne Rundreise mit tollen Routen planen. Wer nur begrenzt Zeit oder Budget hat, für den bietet es sich an, die Route für die Rundreise durch Kambodscha grob im Voraus zu planen. Zwei mögliche Rundreisen habe ich hier einmal beispielhaft zusammengestellt. Natürlich kannst du die Reiseroute sehr gern individuell abändern oder auch einfach als Inspiration nutzen.

Rundreise Kambodscha│Eine Route für wenig Zeit (10 Tage)

Wenn du nicht allzu viel Zeit hast, aber dennoch die schönsten Ecken Kambodschas, wenn auch etwas abgespeckt erkunden möchtest, dann habe ich jetzt einen tollen Routenvorschlag für deine Rundreise durch Kambodscha.

Angkor Wat – Die bekannteste Tempelanlage

Siam Reap würde ich dir für diese Route als Ausgangspunkt und auch als Endpunkt (Return Flüge sind von Deutschland aus in der Regel günstiger) vorschlagen. Hier gibt es auch einen internationalen Flughafen, sodass du direkt dorthin fliegen kannst. Im Mittelpunkt des Aufenthaltes in Siam Reap ist dann natürlich Angkor Wat, die mit Abstand bekannteste Tempelanlage in Kambodscha.

Für Angkor Wat würde ich dir bei begrenzter Zeit auf jeden Fall 2 Tage Aufenthalt empfehlen, wenn nicht sogar 3 Tage, wenn du direkt von Deutschland aus dort ankommst und dich erst einmal an die Zeitverschiebung gewöhnen musst. Dann hast du genug Zeit um die beeindruckende Tempelstätte bei Sonnenaufgang und auch bei Tageslicht und in der Dämmerung zu erkunden. Tolle Fotomotive sind somit dann auch schon gesichert. Vom internationalen Flughafen würde ich dir dann vorschlagen, dass du dich auf den Weg in Richtung Hauptstadt Phnom Penh machst.

Phnom Penh – Die Hauptstadt

In Phnom Penh angekommen darfst du dir auf keinen Fall einen Spaziergang am Mekong, den russischen Markt für ein paar Souvenirs und natürlich den Palast nicht entgehen lassen. Auch kleine Shoppingmalls gibt es dort, sodass auch der Konsum nicht zu kurz kommt. Das alles passt in einen Tag, wenn du abends nicht allzu lange feierst.

Von Phnom Penh aus können Kulturbegeisterte und alle, die die Geschichte Kambodschas besser verstehen möchten die Killing Fields und alte Gefängnisse besichtigen. Die Stätten sind mehr als erschreckend, sehenswert und absolut lehrreich. Da die Geschichte der Roten Khmer dann noch einmal visuell verstanden werden kann, empfehle ich beides nur bedingt für sehr zart besaitete Seelen. Generell empfinde ich persönlich die Killing Fields allerdings als ein Muss, da die Zeit und die Geschichte das Land einfach so sehr geprägt haben.

Koh Rong/ Samloem – Strand & Sonne

Nachdem die kulturellen Aspekte ein stückweit erkundet sind, kann es jetzt in Richtung Strandurlaub gehen. Von Phnom Penh geht es mit dem Bus für 8 US Dollar weiter nach Sihanoukville, um von dort aus mit der Fähre nach Koh Rong (Bars und regelmäßige Parties, dennoch viele ruhige Ecken) oder Koh Rong Samloem (die ruhigere der beiden Inseln) zu fahren.

Dort gibt es dann noch einmal fast 3 Tage pure Entspannung und bei Bedarf Parties, bevor es vom Flughafen in Sihanoukville zurück nach Siam Reap geht, um von dort aus dann den Flieger nach Hause oder in die weite Welt zu nehmen.

Reiseplan deiner Rundreise Kambodscha

  1. Tag: Ankunft in Siam Reap, akklimatisieren, Stadt erkunden, Khmer Essen genießen,Kunst- & Backpacking- Szene auskundschaften
  2. Tag: Sonnenuntergang Angkor Wat (2 Tagesticket) und früh ins Bett
  3. Tag: Sonnenaufgang Angkor Wat (5 Uhr aufstehen), Angkor Wat bei Tag
  4. Tag: Abreise Flughafen Siam Reap nach Phnom Penh
  5. Tag: Phnom Penh Shopping & Erkunden
  6. Tag: Ausflugstag – Killing Fields
  7. Tag: Reisetag im Bus – Phnom Penh > Sihanoukville > Koh Rong / Koh Rong Samloem
  8. Tag: Inselleben
  9. Tag: Inselleben
  10. Tag: Abreise nach Sihanoukville > Flug nach Siam Reap > Rück- oder Weiterreise

Rundreise Kambodscha│Ausführliche Route (3-4 Wochen)

Deine Rundreise Kambodscha│Wer Kambodscha so richtig erleben möchte, der braucht ein bisschen mehr Zeit als nur zehn Tage. Die wichtigsten Punkte, Verbindungen und einen Vorschlag für die Rundreise durch Kambodscha habe ich in dieser Version auch für alle, die ein bisschen mehr Zeit mitbringen, ausgearbeitet.

Siam Reap & Phnom Penh

Siam Reap und Phnom Penh bleiben natürlich fester Bestandteil der Rundreise Kambodscha für alle die viel Zeit haben. So wie oben bereits beschrieben. Allerdings alles ein wenig entschleunigter und mit etwas mehr Zeit für die Natur und das Genießen. Auch der Bootstrip von Siam Reap nach Phnom Penh verspricht einige Abenteuer. Von Phnom Penh würde ich dann empfehlen nach Kampot zu reisen.

Kampot: Atmosphäre & Natur

Ein Ort mit überragender Natur, toller Architektur (französische Kolonialhäuser) und einer ausgeprägten westlichen Szene. Ein spannender Ort, der mit seinem Fluß und dem Bokor Mountain zu Erkundungen und Trekking einlädt. Auch Frozen Yoghurt, Granola und Co haben Einwanderer aus westlichen Ländern bereits zum festen Bestandteil der kleinen Stadt gemacht. Spaziergänge und das Genießen der entspannten Atmosphäre sollten definitiv eingeplant werden.

Meeresfrüchte in Kep

Von Kampot geht es dann weiter in das Fischerörtchen Kep, das vor allem für die Meeresfrüchte bekannt ist. Der Ort ist relativ klein, hier reicht (aus meiner persönlichen Perspektive) also eine Nacht. Spaziergänger und Ruhesuchende werden sich hier auch länger wohlfühlen. Nachdem Kep ein bisschen Ruhe gebracht hat, wird es Zeit für etwas mehr Leben und Leute.

Party in Sihanoukville

Der Weg führt also weiter nach Sihanoukville. Hier geht es vor allem um Casinos, Nachtleben und es gibt einen Markt, der vor allem auch von Einheimischen besucht wird. Von essbaren Spinnen über Schweineköpfe, Schmuck, Klamotten und auch Friseur- und Angelbedarf gibt es auf dem Markt mit dem blauen Dach so ziemlich alles was man braucht und nicht braucht. Außerdem gibt es einen kleinen Wasserfall etwa 16 Kilometer entfernt von Sihanoukville, der besonders in der Regenzeit, wenn viel Wasser da ist, als Naherholungsgebiet für die Locals dient.

Wer Pub Crawls mag und Gespräche mit Expats mag, der wird auch gern noch die ein oder andere Nacht länger in Sihanoukville bleiben. Mittwochs findet in der Hochsaison übrigens das Musikfestival Kerfaffle statt. Ansonsten geht es weiter auf die Inseln. Je nach Wunsch bietet Koh Rong Samloem pure Ruhe und Koh Rong einen gesunden Mix aus Ruhe & Nachtleben. Beide Inseln sind nicht völlig erschlossen und bieten auch wundervollen Dschungel und eine atemberaubende Natur. Ein wunderschöner Teil der Rundreise durch Kambodscha, der definitiv paradiesisch wird.

Inselleben auf Koh Rong/ Koh Rong Samloem

Hier kann man gut und gerne 4 Tage verbringen. Auf Koh Rong kann man dann zum Beispiel einen Klettergarten (Highpoint) besuchen, den 7 Kilometer langen Long Beach und den angrenzenden Wasserfall (wenig Wasser in der Hochsaison) erkunden und die ein oder andere Party mitnehmen.

Das könnte ein gelungenes Ende der Kambodscha Reise sein, wenn da nicht noch Battambang wäre. Der kleine Ort im Westen des Landes bietet als Highlight einen Bamboo Train an, der für wenige US Dollar einmal um das kleine Städtchen fährt und ein wahres Erlebnis ist. Es lohnt sich dazu einmal auf Youtube zu stöbern.

Bamboo Train in Battambang

Deine Rundreise Kambodscha│ Für diese Route benötigst du etwa 3 Wochen Zeit. Mehr Zeit ist natürlich immer super, da du dann je nachdem wie du dich fühlst etwas länger an einzelnen Orten bleiben kannst oder zum Beispiel auch einmal eine Zugfahrt machen kannst, die zwar weniger effizient (weil es länger dauert und der Zug nur selten fährt), aber umso abenteuerlicher ist.

Reiseplan deiner Rundreise Kambodscha

  1. Tag: Ankunft in Siam Reap, akklimatisieren, Stadt erkunden, Khmer Essen genießen
  2. Tag: Ausschlafen, Sonne genießen, Nachtleben und Kunst- & Backpacking- Szene auskundschaften
  3. Tag: Sonnenuntergang Angkor Wat (3 Tagesticket) und früh ins Bett
  4. Tag: Sonnenaufgang Angkor Wat (5 Uhr aufstehen), Tag gemütlich ausklingen lassen
  5. Tag: Angkor Wat bei Tag
  6. Tag: Abreise nach Phnom Penh per Bus (etwa 7 Stunden, ca. 15 US Dollar) oder Boot (Boote gibt es von Juli bis März, ein bisschen mehr Natur und Abenteuer)
  7. Tag: Phnom Penh Shopping & Erkunden & Ausruhen
  8. Tag: Ausflugstag – Killing Fields
  9. Tag: Phnom Penh in Ruhe genießen
  10. Tag: Bus nach Kampot
  11. Tag: Kampot erkunden, Atmosphäre genießen
  12. Tag: Bokor Mountain Tour
  13. Tag: Natur erkunden, Trekking
  14. Tag: Weiterfahrt nach Kep, Seafoodmarket, Strandspaziergang
  15. Tag: Weiterfahrt nach Sihanoukville, Markt, Nightlife
  16. Tag: Boot nach Koh Rong
  17. Tag: Strände auf der Insel genießen
  18. Tag: Dschungel erkunden
  19. Tag: Plankton Schwimmen
  20. Tag: Inselleben
  21. Tag: Abreise nach Battambang (Bus, Tag – oder Nachtbus, ca. 15 US Dollar)
  22. Tag: Bamboo Train in Battambang und Ort erkunden
  23. Tag: Weiterreise, Abreise

Roadtrips & Voluntieren

Ich freue mich, wenn ich dir ein paar Inspirationen für deine Rundreise in Kambodscha geben konnte. Kambodscha ist es auf jeden Fall wert, erkundet zu werden. Wenn du noch länger Zeit hast, dann gibt es noch weitere tolle Ecken, die du dir ansehen kannst. Auch ein kleiner Roadtrip mit dem Roller oder das voluntieren vor Ort kann viel Spaß bringen.

So oder so, ich wünsche Dir eine tolle Reise!

In einigen Reiseführern findest du übrigens auch richtig gute Routenvorschläge. Ich habe die besten Reiseführer für dich einmal vorgestellt. Außerdem habe ich die Landesinfos, die Geographie und natürlich auch eine Packliste für dich vorbereitet. Alles rund um Gesundheit findest du übrigens auch oben im Menü.